Collies
of
The Landlord's Pride
 
 
     
 

Wesen des Collies

t

“Turning the Flock-the Cairngorms” von Richard Ansdell (1815-1885)

 

Der Collie ist ein schottischer Hütehund, der einst selbständig die Schafherden in den Hochebenen seiner Heimat in Obhut hatte.

Über viele Jahrzehnte hinweg bemühten sich seriöse und erfahrene Züchter mit Erfolg darum, Klugheit, Leistungsfähigkeit und
Genügsamkeit in den Vordergrund der Zuchtauslese dieser einmaligen, edlen und anmutigen Rasse zu stellen.

Das Ergebnis ist der heutige Langhaar-Collie vom britischen Ursprungstyp:
eine der intelligentesten, schönsten und dabei treuesten Hunderassen der Welt!

Häuslichkeit, Friedfertigkeit und leichte Erziehbarkeit zeichnen den Collie aus.
Fremden gegenüber ist er freundlich bis reserviert, jedoch niemals ein Kläffer oder gar Beißer, sondern insgesamt ein ruhiger,
zuverlässiger Familienhund, der Kinder und Haustiere liebt. Allerdings stellt er den Anspruch, vollwertiger Bestandteil der Familie zu sein.
Eine isolierte Haltung, etwa im Zwinger, verbietet sich gänzlich.

Obwohl er seine Familie am liebsten überall hin begleiten würde, hat er keinen übermäßigen Bewegungsdrang.
Allerdings will er täglich laufen, Neues erleben und geistig beschäftigt werden, ohne dabei jedoch ständig nach “Action” zu verlangen.

Der Collie ist ausgesprochen feinfühlig: man hat den Eindruck, er reagiert bereits auf die Gedanken seines Herrn,
und möchte es ihm, ohne unterwürfig zu sein, irgendwie immer recht machen.